STAMM 2543

"Thiedemann Stamm" - das haben Sie bestimmt schomal in einem Züchtergespräch oder bei einer Clip My Horse-Übertragung gehört. Was es damit auf sich hat und warum unser Familienname mit dem Holsteiner Stutenstamm 2543 eng verwurzelt ist, erfahren Sie hier.

 

Wie alles begann...

 

Im Jahr 1963 erwarb unsere Familie die Holsteiner Stute Optik v. Fanatiker. Während der großen Jahrhundertflut im Februar 1962 setzte man die Stute damals ein, um die Landwirte in der Wilster Marsch bei der Viehrettung aus den überfluteten Ländereien zu unterstützen. Der Hintergrund war, dass Maschinen in der damaligen Zeit in den schwierigen Bodenverhältnissen nicht halfen. Einzig logische Folgerung war der Zugriff auf den vorhandenen Pferdebestand. Die große körperliche Anstrengung hinterließ bei den Pferden deutliche Spuren, sodass bei etlichen Tieren eine Unbrauchbarkeit als Reit- und Arbeitspferd folgte.

 

Die besondere Härte und Leistungsbereitschaft der Stute Optik überzeugten so sehr, dass mein Großvater Klaus Thiedemann beschloss, sie zu kaufen und mit ihr zu züchten. Pferde gehörten ohnehin schon immer zur Familie.  

Insgesamt brachte Optik in den nachfolgenden Jahren sieben gesunde Fohlen auf unserem Hof zur Welt. Aus der Anpaarung mit dem Hengst Roman v. Ramzes AA gingen Corana (geb. 1966) und ihre Vollschwester, die Staatsprämienstute Maya (geb. 1975), hervor. Mit diesen zwei Stuten wurde der Grundstein für den Stamm 2543 gelegt. Zu dieser Zeit war unser Stutenbestand bemessen an dem heutigen deutlich kleiner. Während wir damals mit drei bis fünf Stuten aktiv züchteten, hat sich unsere Basis heute auf die doppelte Anzahl vergrößert.

Unsere Corana lieferte unter anderem mit dem Hengst Marengo v. Marlon xx die Stute Hedie (geb. 1971). Sie wurde Linienbegründerin für nachfolgende Generationen, aus der zahlreiche erfolgreiche Sportpferde und gekörte Hengste hervor gingen. Besonders zu erwähnen sind hier die Hengste Acapulco Gold, Lux Z, Coriando sowie Acodetto I und sein Vollbruder Acodetto II. Die beiden letzteren genannten Hengste gingen aus unserer Stute Louvre v. Contender nach dem Verkauf an die Familie Oldekop in Ostholstein hervor.

Hedie brachte weiterhin aus der Anpaarung mit Lord v. Ladykiller xx den Hengst Lavallo (geb. 1979). Der auffällige Schimmelhegst wurde ebenfalls auf unserem Betrieb geboren. Im Jahr 1981 war er der gefeierte Siegerhengst der Holsteiner Körung in Neumünster. Wenige Jahre später wurde er Sieger der Hengstleistungsprüfung seines Jahrgangs und bekam für sein Freispringen die Note 10. Anschließend wurde er erfolgreich in internationalen schweren Springen eingesetzt bevor er in Dänemark als Deckhengst fungierte.

 

Eine weitere auffällige Stute war Lavallo's Vollschwester Gila v. Lord (geb. 1992). Sie ist die Mutter des Wallachs Colombus van de Helle v. Corrado, der bis zum Jahr 2013 international erfolgreich in 1.60 m Springen unter Gregory Wathelet (BEL) eingesetzt wurde.

 

Auch die Stute Uckermark (geb. 1982) v. Othello, welche keine geringere als die Mutter von dem internatioalen Springpferd Loreana (geb. 1990) v. Lord ist, stammt aus der Corana. Erst unter Achaz von Buchwaldt in den Sport gebracht, war Loreana unter anderem Siegerin in den internationalen Großen Preisen von Kiel, Dortmund, Mannheim, Münster und Vigo. Hinzu kommen Erfolge in Weltcupprüfungen in Bordeaux, Verona und Amsterdam mit ihrem späteren Reiter Lars Nieberg. Ein anderes sehr erfolgreiches Sportpferd aus dem Stamm 2543 ist die Stute Roxett (geb. 1987) v. Reichsgraf aus der Hel H (geb. 1971) v. Marengo. Sie gewann unter ihrem Reiter Jörg Naeve und später in den USA unter Hap Hansen diverse schwere internationale Springen.

Die zweite Linienbegründerin des Stamms 2543 war die Staatsprämienstute Maya v. Roman. Ihr einziges Fohlen, die Staatsprämienstute Svettana (geb. 1980) v. Lord, brachte in Anpaarung mit dem Jahrhundertvererber Capitol I die Staatsprämienstute Arina (geb. 1986). Die typvolle Braune ist Mutter dreier in Holstein gekörter Hengste: Lasino (geb. 1991) v. Landgraf sowie die Vollbrüder Limoncello I (geb. 2000) und Limoncello II (geb. 2001) v. Lorentin. 

Lasino wurde im Jahr 1993 in Neumünster gekört. Anschließend folgte der Einsatz im Sport, anfangs mit Bo Kristoffersen, später mit Jörg Kreutzmann, der mit ihm in Dortmund, Neumünster und Aarhus internationale Erfolge bis 1.60m erringen konnte. Lasino stand bis vor wenigen beim Holsteiner Verband in Elmshorn im aktiven Deckeinsatz. Im Jahr 2013 wurden zwei seiner Söhne gekört: Lamaze und Larion.

Noch heute wirkt eine Tochter der Arina und zwar Utopia (geb. 2000), eine Staatsprämienstute, abstammend von Rolf-Göran Bengtsson's Erfolgshengst Casall, auf unserem Betrieb. Sie brachte im Jahr 2016 mit Uriko den Siegerhengst der Holsteiner Körung: Unlimited.

Eine weitere sehr erfolgreiche Stute aus dem Stamm 2543 ist Goya II (geb. 1992) v. Alcratraz. Diese brachte im Jahr 1998 mit dem Hengst Baldini I den gekörten Hengst Boritas. Der typstarke dunkelbraune überzeugte bei seiner Körung im Jahr 2000 in Neumünster und bezog anschließend eine Box beim Holsteiner Verband in Elmshorn. Unter dem damaligen Chefbereiter des Holsteiner Verbandes, Lars Bak Andersen, qualifizierte er sich für das Bundeschampionat in Warendorf und nahm im Jahr 2005 an der Weltmeisterschaft für junge Springpferde in Lanaken teil. Nachdem das Paar internationale Erfolge in Springprüfungen bis zur Kl. S*** feierte, wurde der Hengst in die USA verkauft. Heute steht Boritas auf der Rancho Corazon in New Mexico im aktiven Deckeinsatz.